Die Unterrichterei – Literaturempfehlung: Gerald Hüther „Etwas mehr Hirn, bitte“

Gerald Hüther: Etwas mehr Hirn, bitte

Die Unterrichterei (www.die-unterrichterei.com) möchte auch immer wieder auf Literatur aufmerksam machen, die sich dem Thema ‘Optimierung von Bildungsprozessen’ annimmt und Anregungen für Lehrpersonen und Unternehmen sowie Fachexperten im Bildungswesen bereithält. Die aktuelle Literaturempfehlung stammt aus der Feder von Gerald Hüther und ist eine Einladung zur Freude am eigenen Denken und zur Lust am gemeinsamen Gestalten.

Gerald Hüther ist Neurobiologe an der Universität Göttingen und widmet sich mit seiner Forschung der Frage, wie Erfahrungen, die wir in unserem Leben machen, die Entwicklung unseres Gehirns beeinflussen und somit unser Handeln prägen.

In seinem Buch Etwas mehr Hirn, bitte thematisiert er auf 187 Seiten zunächst die prägende Bedeutung von Erkenntnissen für unser Gehirn und unser Leben und zeigt die Entwicklungschancen auf, die im individuellen Entdecken und Gestalten liegen. Er fokussiert dann den Einfluss von sozialen Erfahrungen auf unsere Hirnentwicklung und macht deutlich, dass entwickelte Hirnstrukturen zeitlebens umgeformt werden können. Seine Ausführungen schliessen mit der Frage, wie die individuell vorhandenen Potenziale zur gemeinsamen Gestaltung unseres Zusammenlebens entfaltet und eingesetzt werden können.

Mit dieser Dreiteilung spannt er einen Bogen vom Individuum und seinem eigenen Denken hin zur Gemeinschaft und dem gemeinschaftlichen Gestalten. Mit grossem Sachverstand und hoher Präzision zeigt er Rahmenbedingungen auf, innerhalb derer die individuellen Potenziale eines jeden Menschen zum Wohle und zur positiven Entwicklung der Gesellschaft genutzt werden können.
Seine Ausführungen machen unmissverständlich deutlich, dass unser gemeinsames Wohl von der Kooperation in der Gemeinschaft abhängt: Gemeinsam kommen wir weiter als alleine, weil wir unser individuelles Potenzial nur in der Gemeinschaft mit anderen entfalten können.

Seine Ausführungen sind Impulse für die Konzeption, Gestaltung und Durchführung von Vermittlungsprozessen im Bildungswesen, die eher als Erkenntnisprozesse bezeichnet werden müssten. Absolut lesenswert!

Das Buch Etwas mehr Hirn, bitte von Gerald Hüther ist bei Vandenhoek & Ruprecht, Göttingen, erschienen. Weitere Informationen zum Buch und zum Autor unter www.v-r.de und www.gerald-huether.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.